Vorschau Tour de l`Ain

Am Col du Grand Colombier wird die Entscheidung fallen

Foto zu dem Text "Am Col du Grand Colombier wird die Entscheidung fallen"
Der Star der Rundfahrt: Thibaut Pinot (FDJ) Foto: Cor Vos

07.08.2017  |  (rsn) - Angeführt von den drei WorldTour-Teams FDJ, Ag2r und LottoNL-Jumbo startet am Dienstag in Frankreich die fünftägige Tour de l`Ain (8. - 12. August/ 2.1). Mit großen Namen wie Thibaut Pinot (FDJ), Steven Kruijswijk (LottoNL-Jumbo) und Nacer Bouhanni (Cofidis) dürfen sich auch die deutsche U23-Nationalmannschaft sowie das deutsche Sunweb Development-Team messen.

Den Auftakt macht am Dienstag ein nur 3,8 Kilometer Prolog in Bourg-en-Bresse, bei dem es nur zu geringen Zeitabständen kommen wird. Heißester Anwärter auf den Tagessieg und das damit verbundene Führungstrikot ist der Franzose Johan LeBon (FDJ), der in dieser Saison bereits den nur unwesentlich längeren Prolog der Boucles de la Mayenne gewinnen konnte.

Die 141 Kilometer lange 1. Etappe am Mittwoch, die von Polliat nach Trevoux führt, dürfte trotz eines leicht ansteigenden Finals etwas für die Sprinter wie Bouhanni, Juan José Lobato (LottoNL-Jumbo), Francesco Gavazzi (Androni) und Samuel Dumoulin (Ag2r) sein. Einen Flachsprint darf man am Tag darauf erwarten. Die 145 Kilometer von Amberieu-en-Bugey nach Saint-Vulbas verlaufen auf den letzten 50 Kilometern nämlich über komplett ebenes Terrain.

Die Klassementfahrer sind schließlich auf der 3. Etappe gefragt. Auf den nur 135 Kilometern von Lagnieu nach Oyonnax stehen nämlich gleich drei Bergpreise der 1. Kategorie auf dem Programm. Eingeläutet wird das Finale nach 114 Kilometern am Col du Berthiand (1. Kat), danach folgt sechs Kilometer vor dem Ziel noch die Cote de Ceyssiat (3. Kat), wo die Klassementfahrer wie Pinot, Kruijswijk, Alexandre Geniez (Ag2r/Sieger 2015), Guillaume Martin (Wanty-Groupe Gobert) und Delio Fernandez (Delko Marseille) in Aktion treten werden. Gespannt sein darf man, wie sich der Schweizer Colin Stüssi (Roth-Akros) schlägt, der sich in dieser Saison bereits mehrmals als Klassementfahrer hervorgetan hat.

Die nur 109 Kilometer lange Königsetappe folgt schließlich zum Abschluss am Samstag. Von Lelex Monts-Jura geht es zunächst über die Cote de Champfromier (1. Kat), dann folgt der Col de Berentin (1. Kat) und schließlich der Col du Grand Colombier (Ehrenkategorie), der mit 1501 Metern Höhe das Dach der Rundfahrt bildet. Von seinem Gipfel folgen noch 20 bergab führende Kilometer, auf denen abgehängte Fahrer noch Chancen haben dürften, den Anschluss wiederherzustellen.

Zur Startliste:

Die Etappen:
Dienstag, 8. August, Prolog: Bourg-en-Bresse, 3,8km
Mittwoch, 9. August, 1. Etappe: Polliat - Trevoux, 141km
Donnerstag, 10. August, 2. Etappe: Amberieu-en-Bugey - Saint-Vulbas, 145km
Freitag, 11. August, 3. Etappe: Lagnieu - Oyonnax, 135km
Samstag, 12. August, 4. Etappe: Lelex - Culoz, 109km

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)