Vorschau Straßen-EM in Herning

Kontinentale Titelkämpfe auf sprinterfreundlichem Kurs

Foto zu dem Text "Kontinentale Titelkämpfe auf sprinterfreundlichem Kurs"
Peter Sagan wurde in Plumelec erster Straßen-Europameister der Profis. | Foto: Cor Vos

02.08.2017  |  (rsn) - Zwölf Wettbewerbe stehen im Programm am Mittwoch im dänischen Herning beginnenden Straßen-Europameisterschaften (2. - 6. Aug.): fünf Einzelzeitfahren und sechs Straßenrennen, die sämtlich auf flachem Terrain ausgetragen werden.

Seit dem vergangenen Jahr nehmen auch Profis an den kontinentalen Meisterschaften teil. Den Titel im Zeitfahren der Männer holte sich der Spanier Jonathan Castroviejo, im Straßenrennen sicherte sich Weltmeister Peter Sagan (Slowakei) die Goldmedaille.

Die Titelträgerinnen bei den Frauen hießen Ellen van Dijk (Zeitfahren) und Anna van der Breggen (beide Niederlande). Die Deutschen feierten zwei Siege: Liane Lippert gewann im französischen Plumelec die Goldmedaille im Zeitfahren der Juniorinnen, Lennard Kämna war bei den U23 im Kampf gegen die Uhr der schnellste aller Starter.

Den Auftakt machen heute ab 10.30 Uhr die Juniorinnen mit ihrem Zeitfahren über 18,2 Kilometer. Die Profis steigen morgen ein und zwar mit den Zeitfahren der Frauen (31,5 km) und Männer (46 km). Die Straßenrennen werden auf einem 20 Kilometer langen Rundkurs ausgetragen, das der Frauen führt am Samstag über 120,6 Kilometer, die Männer absolvieren am Sonntag zum Abschluss eine doppelt so lange Distanz.

Sollte Titelverteidiger Sagan, aktuell noch bei der Polen-Rundfahrt im Einsatz, wie geplant starten, dürfte er einer der großen Titel-Favoriten sein - Medaillenkandidaten sind aber auch der Norweger Alexander Kristoff, der Italiener Elia Vivian, der Franzose Bryan Coquard, der Ire Sam Bennett sowie der Belgier Greg Van Avermaet. Das deutsche Aufgebot wird von Pascal Ackermann angeführt. Der U23-Vizeweltmeister darf sich Hoffnungen zumindest auf eine Top-Ten-Platzierung machen.

Bei den Frauen favorisiert sind die Belgierin Jolien d’Hoore, die Italienerin Giorgia Bronzini, die Finnin Lotta Lepistö sowie die Niederländerinnen Kirsten Wild und Marianne Vos. Die Hoffnungen der Gastgeber ruhen in der Heimatstadt von Bjarne Riis auf Weltmeisterin Amalie Dideriksen. An der Spitze des deutschen Aufgebots steht die erfahrene Charlotte Becker.

Terminplan:

2. August:
10.30 - 12.00 Uhr: Einzelzeitfahren Juniorinnen, 18,2 km
12.45 - 14.30 Uhr: Einzelzeitfahren Junioren 31,5 km
15.00 Uhr: Einzelzeitfahren U23 - Frauen, 31,5 km

3. August:
9.30 - 11.15 Uhr: Einzelzeitfahren Elite - Frauen 31,5 km
12.15 - 14.15 Uhr: Einzelzeitfahren U 23 - Männer 31,5 km
15.00 - 17.00 Uhr: Einzelzeitfahren Elite - Männer 46,0 km

4. August:
9.00 - 11.00 Uhr: Straßenrennen - Juniorinnen 60,3 km
12.00 - 15.00 Uhr: Straßenrennen U 23 - Frauen 100,3 km
16.00 - 19.00 Uhr: Straßenrennen Junioren 120,6 km

5. August:
9.00 - 13.00 Uhr: Straßenrennen U 23 - Männer 160,8 km,
14.00 - 17.00 Uhr: Straßenrennen Elite - Frauen 120,6 km

6. August:
11.00 - 16.45 Uhr: Straße Elite - Männer 241,2 km

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine