Nationale Zeitfahrmeisterschaften

Drucker schlägt in Luxemburg Jungels, Mäoma siegt in Estland

Foto zu dem Text "Drucker schlägt in Luxemburg Jungels, Mäoma siegt in Estland"
Jempy Drucker (BMC) ist in Luxemburg Zeizfahrmeister geworden. | Foto: Cor Vos

22.06.2017  |  (rsn) - In Luxemburg hat Jempy Drucker (BMC) überraschend den großen Favoriten Bob Jungels (Quick-Step Floors) geschlagen und sich erstmals in seiner Karriere den nationalen Titel im Einzelzeitfahren gesichert. Der 30-Jährige setzte sich in Remerschen auf einem 18,74 Kilometer langen Parcours in der Zeit von 20:53 Minuten mit sechs Sekunden Vorsprung gegenüber dem Titelverteidiger durch, der in den vergangenen beiden Jahren sowie 2013 Luxemburgischer Meister in dieser Disziplin geworden war. Drucker hatte 2015 und 2016 jeweils Rang zwei belegt. Dritter wurde wie schon im vergangenen Jahr Alex Kirsch (Veranclassic/+0:20). "Ich bin überglücklich. Bob ist einer der Besten der Welt. Ich habe mich gut gefühlt und auf einmal an den Sieg geglaubt", sagte der neue Luxemburgische Meister, der zur Halbzeit des Rennens noch zwölf Sekunden Rückstand auf Jungels aufgewiesen hatte.

+++

Eine Favoritenniederlage gab es auch in Estland: Cofidis-Profi Gert Jõeäär, der in den vergangenen drei Jahren die Zeitfahrmeisterschaften gewonnen hatte, musste sich Silver Mäoma geschlagen geben. Der 22-Jährige holte sich nach zwei zweiten Plätzen 2015 und 2016 erstmals in seiner Karriere den nationalen Titel, und dies mit dem deutlichen Vorsprung von 1:07 Minuten auf den sieben Jahre älteren Jõeäär. Eine weitere Sekunde dahinter belegte Norman Vahtra den dritten Platz.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Volta ao Alentejo (2.2, POR)
  • Grand Prix de Denain - Porte (1.HC, FRA)
  • Tour de Taiwan (2.2, JPN)
  • Le Tour de Langkawi (2.HC, MAS)