Der große rsn-Gravelbike-Test - Teil 11

Bergamont Grandurance Elite: Milchhuhn oder Wollkuh?

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "Bergamont Grandurance Elite: Milchhuhn oder Wollkuh?"
| Foto: Bergamont

31.03.2018  |  Eierlegende Wollmilchsäue gibt's auch unter Fahrrädern nicht wirklich. Dazu sind die Anforderungen in den einzelnen Segmenten doch zu unterschiedlich. Eine gemeinsame Plattform jedoch, aus der dann mal ein Milchhuhn, mal ein Sauschaf oder auch eine Wollkuh entstehen kann: Zwei Wünsche auf einmal - das geht schon eher.

Die schlauen Jungs von Bergamont aus St. Pauli haben das
mit ihrer "Grandurance"-Serie recht konsequent umgesetzt: Nicht weniger als acht verschiedene Modelle gibt es, in Alu und Carbon, puristisch für die Straße, mit Blechen und Träger für die Reise, und Licht für den Alltag, breit bereift für Gravel-Fans, sportlich für Crosser. Die integrierten Optionen für etliche Anbauteile machen das "Grandurance" zum echten Universal-Bike.

Wir haben das Gravel-Top-Modell "Grandurance Elite" mit Carbon-Rahmen getestet. Es zeichnet sich durch einen breiten Einsatzbereich auf und neben der Straße aus, dazu gibt's ein schickes Design und smarte Details: So etwa die "cleane" Zugverlegung innerhalb Rahmen und Gabel, oder das integrierte kleine Schutzblech vorne, das sich je nach Reifenbreite tauschen lässt. Die Reifenfreiheit bis zu 37 mm verwandelt das All-Road-Bike je nach Wahl der Schlappen in eine Straßenmaschine, einen Gravel-Racer oder einen Cyclocrosser.

Der Schotter-Flitzer lässt sich mit 9,2 kg Gewicht

und dem recht steifen Rahmen beeindruckend flott über fast jedes Terrain jagen. Auch Anstiege sind mit der breit gefächerten 22-Gang-Schaltung kein echtes Hindernis, Abfahrten lassen sich mit den hydraulischen 160er-Discs rasant und trotzdem sicher angehen.

Einziger Kritikpunkt: Eine (wenn auch tadellos funktionierende) Shimano-105-Ausstattung ist unserer Meinung nach an einem Bike für 2800 Euro nicht wirklich angemessen, aber wohl ein Zugeständnis an den hochwertigen Carbon-Rahmen. Die Sitzposition ist sportlich, aber durchaus angenehm; die 35-mm-Reifen und die Carbon-Gabel ergeben eine gewisse Dämpfung.

rsn-Bewertung: Ein universell einsetzbarer Schotter-Renner mit Cross-Ambitionen. Der schick und sauber designte Rahmen mit der auffälligen Gabel macht aus dem "Grandurance Elite" einen Hingucker, der jedoch auch im harten Einsatz alles halten kann, was die rasante Optik verspricht.

Die Daten
Rahmen: "Ultra Lite High Strength"-Carbon (HSC), Schutzblechaufnahme
Gabel: Carbon, Schutzblechaufnahme
Schaltung: Shimano 105, 2 x 11
Bremsen: Shimano BR-RS505, hydraulische Scheibenbremsen, 160/ 160 mm
Kurbel: Shimano 105, FC-5800, 50/ 34 Z.
Lenker: BGM Pro Road
Vorbau: BGM Pro Road
Sattelstütze: BGM Pro Road
Sattel: Selle Italia X-Base
Naben: BGM Road, Steckachsen
Kette: KMC X11
Kassette: Shimano 105, CS-5800, 11 - 32 Z.
Felgen: BGM Road, 28-Loch
Reifen: Schwalbe G-One Allround, Raceguard, 35 mm
Gewicht: 9,2 kg
Rahmengrößen: 49/ 53/ 55/ 57/ 61 cm
Preis: 2799 Euro

Mehr Infos zu unserem großen rsn-Gravelbike-Test finden Sie hier.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Bergamont Fahrrad-Vertrieb GmbH
Budapester Str 45
20359 Hamburg

Fon: 040 43 28 43 0

E-Mail: info@bergamont.de
Internet: www.bergamont.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rügen Challenge (GER, 21.10.)