21. Juni - Dachau/ Obb. - mit Elite- und "Fette-Reifen"-Rennen

Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnis-Rennen: auch für Hobby-Fahrer

Foto zu dem Text "Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnis-Rennen: auch für Hobby-Fahrer"
| Foto: forice-89.de

16.06.2015  |  (Ra, jss) - Zum 13. Mal starten in Dachau am kommenden Sonntag (21.) Nachwuchs- und Amateur-Radsportler beim „Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnis-Rennen“ rund um die Ludwig-Thoma-Wiese.

Seit vielen Jahren hat sich das Kriterium,

das vom Radclub R+F forice 89 veranstaltet wird, fest im bayerischen Renn-Kalender etabliert. Neben den Amateursportlern aus verschiedenen Klassen haben auch Hobby-Fahrer und Kinder Gelegenheit, einige schnelle Runden zu drehen.

Der flache Kurs rund um die Ludwig-Thoma-Wiese verspricht in den verschiedenen Klassen ein schnelles Rennen mit spektakulären Sprints. Die 1,4 km lange Runde führt von der Ludwig-Thoma-Straße über die Martin-Huber-Straße, Grubenstraße, Schleißheimer Straße und Münchner Straße wieder zurück zur Ludwig-Thoma-Straße.

Ab ca. 11/30 Uhr werden die Straßen
dort für die Dauer der Rennen gesperrt sein. Der Start des ersten Rennens, zu dem auch Landrat Stefan Löwl erwartet wird, erfolgt um 12 Uhr. Dann werden die Fahrer der Klassen Senioren 3 und 4 auf die Strecke gehen. Danach ist die Strecke frei für Hobbyfahrer ab 16 Jahre.

„Wir möchten auch den nicht lizenzierten Fahrern abseits der großen Jedermann-Veranstaltungen die Möglichkeit bieten, Rennluft zu schnuppern. Unser Kurs ist durchgehend flach, fordert aber natürlich dennoch den Fahrern durch die häufigen Antritte aus den Kurven heraus einiges ab“, erläutert Alex Weber, Vorstand von forice 89.

Wer sich auf dem Kurs messen möchte,
kann sich noch bis einschließlich 18. Juni anmelden (siehe Link hier unten). Zudem sind Nachmeldungen noch am Renntag möglich.

Für das anschließende Junioren-Rennen (Fahrer im Alter von 16 und 17 Jahren) hat der komplette Kader der bayerischen Auswahl-Mannschaft "Team Auto Eder Bayern" gemeldet. Tilman Steger wird in dem Rennen die Farben von forice 89 vertreten.

Im Rennen der Junioren genauso wie im Rennen der Senioren kämpfen die Fahrer auch um den Titel Oberbayerischer Kriteriums-Meister.

Gegen 15/30 Uhr erfolgt eine kleine Änderung
in der Streckenführung: Direkt auf der Zielgeraden der Rennstrecke wird der Parcours für das "Fette-Reifen-Rennen" eingerichtet. Kinder der Jahrgänge 2004 bis 2007 haben dann Gelegenheit, auf fetten Reifen eine schnelle Runde hinzulegen.

Kinder, die daran teilnehmen möchten, sollten bis 14/30 Uhr an der Ludwig-Thoma-Wiese sein, und sich dort noch in die Startliste eintragen. Jedes teilnehmende Kind erhält eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis.

Außerdem können Schul- und Vereins-Teams
um einen besonderen Preis kämpfen: Die teilnehmerstärkste Gruppe gewinnt ein forice-Trikot, auf dem alle 131 Profis, die im Mai bei der Bayern-Rundfahrt am Start waren, unterschrieben haben. Darunter auch John Degenkolb, der Sieger von Mailand - San Remo und Paris - Roubaix.

Das Hauptrennen um den „Großen Preis der Stadt Dachau“ bestreiten in diesem Jahr Fahrer der Elite-Klasse C. Zum Start des Rennens wird auch Oberbürgermeister Florian Hartmann an der Rennstrecke erwartet.

Für Zuschauer und Gäste des Rennens
ist bestens gesorgt: Auf der Ludwig-Thoma-Wiese richtet der R+F forice 89 einen Biergarten ein. Neben Getränken und Schmankerln aus der Biergarten-Küche gibt's ein reichhaltiges Kuchen-Buffet.

Das Renn-Programm:

Der Start: 12 Uhr.
Rennen 1: Senioren 3 + 4, 20 Runden = 28 km
Rennen 2: Hobbyfahrer, 15 Runden = 21 km
Rennen 3: Junioren U 19, 30 Runden = 42 km
Rennen 4: Elite-C, 45 Runden = 63 km

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine