20. Juli - München - 105 Kilometer - Bericht

Women´s 100: Espresso-Ausfahrt mit Schmankerln

Von Franziska Stenke

Foto zu dem Text "Women´s 100: Espresso-Ausfahrt mit Schmankerln"
| Foto: Rapha

26.07.2014  |  Mehr als 40 radbegeisterte Frauen kamen am vergangenen Sonntag an der Waldwirtschaft Großhesselohe zusammen, um am offiziellen "Rapha Women’s 100 Ride" in München teilzunehmen. Schon bei der Tour-Besprechung war die Vorfreude auf die Ausfahrt zu spüren. Die große Gruppe der Radsportlerinnen wurde von einem Fotografen auf dem Motorrad sowie von vier Frauen von Rapha Europe begleitet.

Über Forstwege und ruhige Landstraßen ging es in den Süden
von München. Auf halber Strecke überraschten die männlichen Rapha-Kollegen die Damen mit einem willkommenen Verpflegungs-Stop. Leckere Schmankerl und der frische Espresso füllten die leeren Speicher wieder auf, sodass die Fahrerinnen gestärkt in die zweite Hälfte gingen.

Nach der Pause verlief die Route entlang des Starnberger Sees. Während sich andere am Ufer die Sonne auf den Bauch scheinen ließen, zogen die Mädels erfrischt das Tempo an – offen bleibt, ob das nun an der guten Verpflegung lag, oder am nahenden Gewitter. Nach 4,5 Stunden erreichten alle Starterinnen wieder glücklich und sehr zufrieden die Waldwirtschaft.

Unser Fazit: Ein toller Tag,

von dem sich alle mit einem Strahlen, vielen neuen Freundinnen, und der Lust auf weitere Herausforderungen auf dem Rad verabschiedeten.

Die "Rapha Women’s 100", eine globale Initiative, die sich die Förderung des Frauenradsports auf der ganzen Welt zum Ziel gesetzt hat, fand dieses Jahr am 20. Juli statt. Das geistige Produkt der Radsport-Bekleidungs-Marke Rapha verzeichnete weltweit 7470 Teilnehmerinnen, die die komplette Distanz zurücklegten.

Gestartet wurde an 320 Orten in 40 Nationen.
Obwohl es erst die zweite Austragung des Events war, stieg die Zahl der Teilnehmerinnen im Vergleich zum Vorjahr um fast das Doppelte. Ein grundlegender Unterschied der "Women’s 100" zu anderen Radsport-Events ist, dass jede Teilnehmerin eine Ausfahrt organisieren kann.

Dieses Jahr wurden Touren an Orten in Rumänien, Puerto Rico und Samoa veranstaltet. Allein in Europa fanden 38 Fahrten statt – ein guter Wert, verglichen mit den 58 Fahrten in Raphas Heimat, dem Vereinigten Königreich, und den 78 Touren in den USA.

Eine der härteren Rad-Gruppen war in Dubai unterwegs,

wo sich 15 Frauen schon morgens um fünf in die Wüste aufmachten, um den Höchsttemperaturen von bis zu 43 Grad C zu entgehen.

Die sozialen Medien wurden im Vorfeld des Events eifrig genutzt, und standen auch am Tag selbst bei den Teilnehmerinnen hoch im Kurs: Instagram registrierte beinahe 8000 Posts für den Hashtag "#womens100"; eine ähnliche Menge wurde bei Facebook gezählt.

Die Autorin ist "European Marketing Coordinator" bei Rapha Europe in München


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine