16. Juni - Landau/ Pfalz - 50 km "Tour", 100 km "Race"

SÜW-Tour: neues Charity-Radrennen an der Südlichen Weinstraße

Foto zu dem Text "SÜW-Tour: neues Charity-Radrennen an der Südlichen Weinstraße"
| Foto: suew-tour.de

24.01.2013  |  (Ra, SV) - In den 70er Jahren kamen serienweise Deutsche Jugendmeister auf Bahn und Straße aus dem kleinen südpfälzischen Verein RSV Landau Mörlheim: Seine Nachwuchs-Arbeit war legendär. Heute allerdings hat die Tennis-Abteilung des Vereins mehr Mitglieder als der Hauptverein. Und fast wäre der 1913 gegründete Radsport-Verein ganz von der Bildfläche verschwunden.

Aber nur fast. Denn einerseits wohnt der Sportdirektor des Bunds Deutscher Radfahrer (BDR), Patrick Moster in dem beschaulichen 1000-Einwohner-Stadtteil von Landau. Und andererseits steht heuer der 100. Geburtstag des Vereins an.

Zu diesem Jubiläum haben sich mit Günther Danner, Hans Dudenhöffer und Bernhard Bock drei Protagonisten aus den „Goldenen 70ern“ zusammengetan, um ein Jubiläums-Event zu organisieren. Ein weiterer Mitstreiter ist Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Bernd Jung, der früh signalisierte: „Wenn ihr was G’scheides macht, machen wir mit“!

Das, was nun am 16. Juni an der Südlichen Weinstraße stattfinden soll, wird dann wohl sogar was „rischdisch G’scheides“, wie der Pfälzer sagt: Für das Jedermann-Radrennen haben bisher gut zwei Dutzend Olympia-Sieger und (Ex-) Weltmeister zugesagt - darunter nicht nur Sport-Legenden wie Rudi Altig, Birgit Fischer (Kanu), Wolfgang Hoppe (Bob) und Olaf Marschall (Fußball), sondern auch die aktuellen Rad-Olympia-Goldmedallisten im Team-Sprint, Miriam Welte und Kristina Vogel.

Fahren werden sie alle mit wohl etlichen hundert weiterer Teilnehmer eine "Charity-Tour" über 50 Kilometer und ein 100-Kilometer-"Charity-Race". Davon werden jeweils 40 Kilometer neutralisiert und von der Polizei abgesichert gefahren, auf einer ebenso reizvollen wie anspruchsvollen Strecke quer durch den Landkreis Südliche Weinstraße, mit Start und Ziel an der Sparkassen-Zentrale am neuen Messeplatz in Landau.

Danach geht es auf einen 20-km-Rundkurs im Osten der Stadt, der je nach Rennen ein bis fünf Mal durchfahren wird. Teilnehmen kann jeder, der ein Rennrad und Fitness hat.

Das Startgeld beträgt 50 Euro; darin sind ein Radsport-Team-Trikot, die obligatorische Nudel-Party am Vorabend und zehn Euro Spende enthalten.

Die Veranstaltung soll spätestens im dritten Jahr mindestens 1000 Teilnehmer haben. Die daraus resultierenden 10 000 Euro an Spenden werden vom Veranstalter schon für dieses Jahr garantiert.

Charity-Partner und Nutznießer der Spenden ist Sven Ottke mit seinem gemeinnützigen Verein „Sven hilft..!“. Der Ex-Box-Champion trainiert schon seit Wochen auf der Rolle - „weil ich ja kein Weichei bin, und selbstverständlich die 100 Kilometer fahre!“

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine