ADFC untersuchte Material von Infostellen

Radurlaub: Deutschland wirbt beispielhaft

06.10.2004  |  Die Reiseländer Deutschland und Österreich stehen im internationalen Vergleich weiter an der Spitze in Sachen Werbung für den Radurlaub. Das bestätigte eine internationale Verbraucheranfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) bei 60 Touristeninformationsstellen in Deutschland, Europa und Übersee. Schon 2003 hatte der ADFC nach Infomaterial für den Radurlaub im jeweiligen Land gefragt und kam zu ähnlichen Ergebnissen.

Weiter aufgeholt haben die osteuropäischen Länder: Tschechien zum Beispiel wartet mit guten Informationen für Radurlauber auf. Fast alle deutschen Bundesländer präsentieren sich gut bis sehr gut und bieten vielfältiges Infomaterial und/oder einen guten Internetauftritt. Das wertet der ADFC als weiteres Zeichen dafür, dass in Deutschland die fahrradtouristische Entwicklung in den letzten Jahren einen großen Sprung nach vorn gemacht hat. Die kompletten Ergebnisse des ADFC-Tests sind im Internet unter www.adfc.de veröffentlicht.

Der ADFC empfiehlt, die guten Ergebnisse der Bundesländer zum Anlass für eine Radtour im Herbst zu nehmen. Wer sich noch nicht auf ein Reiseziel festgelegt hat, findet in der Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ von ADFC und der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) die nötige Inspiration. Sie macht Lust auf den Goldenen Oktober und gibt Tipps für reizvolle Radtouren.

Ob Flusstouren, Kulturrouten, Touren in MTB-Regionen oder spezielle Familientouren – für jeden Geschmack gibt es in der Broschüre etwas. Eins bieten alle Touren gleichermaßen: Eine spontane genüssliche Radtour im Herbst ist genauso erholsam wie der Urlaub im Süden, den man außerdem oft lange im Voraus planen muss.

Bei der Auswahl der Angebote war die Qualität der Routen und Regionen das wichtigste Merkmal. Um diese noch weiter zu verbessern, besteht unter www.deutschland-tourismus.de die Möglichkeit, seine Meinung zu sagen, zu loben und Vorschläge zu machen. Dieses Engagement wird belohnt: Zu gewinnen gibt es ein gefedertes Alu-Stadtrad von Gazelle.

Die Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ kann beim ADFC, Stichwort „Deutschland per Rad“, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Tel.: 01805/003479 (0,12 €/Min.), Fax: 0421/3462932 oder unter www.adfc.de (Versandkostenpauschale 5 € per Scheck vorab oder per Überweisung) bestellt werden und liegt zur kostenlosen Mitnahme in den ADFC-Geschäftsstellen und bei vielen Fahrrad-Händlern aus.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine