Siemens mobile Snow King in Bormio (Italien) abgesagt

28.12.2003  |  Schneefall, schlechte Sicht und Wind – so zeigte sich heute die berüchtigte Stelvio-Piste in Bormio. Lange wägten die Organisatoren des Skiweltcup-Abfahrtslaufs der Herren und des Siemens mobile Snow King ab, ob die Durchführung des Skiweltcups und des spektakulären Mountainbike Downhill-Rennens möglich und vertretbar sei. Nach stundenlangem Warten und nachdem der Start des Weltcups sechsmal um je eine halbe Stunden verschoben worden war, fiel um 15:00 Uhr endgültig die Entscheidung: Der Siemens mobile Snow King wurde – wie der Weltcup-Abfahrtslauf der Herren – abgesagt. Zu groß wäre das Verletzungs- und Unfallrisiko für die Athleten beider Sportarten gewesen.

Der Ski-Weltverband FIS entschied, den Wettbewerb auf den Montagvormittag zu verschieben. Die Meteorologen sagen für Montag allerdings weiterhin schlechtes Wetter vorher.
Die Organisatoren des Siemens mobile Snow King, die upsolut mv gmbh, entschlossen sich daher, das Risiko einer erneuten Absage morgen nicht einzugehen und den Siemens mobile Snow King in Bormio ganz abzusagen. Einige der acht gemeldeten Ausnahme-Biker, die bereits gestern bei der Riders Party im Kings Club in Bormio zusammengefunden hatten, sind bereits wieder abgereist.

Somit verkürzt sich die Siemens mobile Snow King-Serie 2003 / 2004 auf zwei Rennen: am 1. Februar 2004 in Garmisch-Partenkirchen und am 7. März 2004 im norwegischen Kvitjfjell, jeweils unmittelbar im Anschluss an die Skiweltcups.
Hoffen wir dort auf spektakuläre Momente, spannende Action und waghalsige Manöver der besten Downhiller der Welt, die mit spike-bestückten MTBs in Sekundenschnelle die steilen Weltcup-Abfahrtspisten hinunterjagen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine