Auch Romano Prodi fährt mit beim "Freccia dei Due Mari"

22.03.2003  |  Auch Romano Prodi macht mit beim Freccia di Due Mari, der Superlangstreckentour für Hobbyfahrer, die von Rimini nach Viareggio führt. Der Präsident der Europäischen Kommission, bekanntlich ein begeisterter Radsportler, hat dem Bürgermeister von Rimini, Alberto Ravaioli, seine Teilnahme zugesagt, der seinerseits bereit ist, sich am Morgen des 15. Juni 2003, wenn diese nicht weniger als 275 km lange, reizvolle Radtour in unserer Stadt gestartet wird, in den Sattel zu schwingen. Ein Spektakel, für das sich Giuliano Ferlini stark gemacht hat, ein 47-jähriger Hotelbesitzer mit einer Leidenschaft für den Radtourismus, die ihn seit 1983 gepackt hält. <>, so der geistige Vater der Freccia dei Due Mari, einer Veranstaltung, die ihren Namen (Pfeil der zwei Meere) von dem Triebwagenzug von Livorno nach Rimini hat, der vor Jahren das Tyrrhenische Meer mit der Adria verband.

<>

Es ist schwer, schon jetzt die Teilnehmerzahl abzuschätzen, aber man spricht von großen Zahlen. <>

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine