23. Juni bis 22. September - Kriterium, Zeitfahren, Straßenrennen, Sprint

Robert-Förster-Nachwuchs-Cup: Jubiläum mit fünf Rennen

Foto zu dem Text "Robert-Förster-Nachwuchs-Cup: Jubiläum mit fünf Rennen "
| Foto: Frog Bikes

15.05.2019  |  (rsn) - In fünf Wochen, am 23. Juni ist es für den Radsport-Nachwuchs wieder soweit: Dann können sich die Talente beim Auftakt-Rennen des "Robert Förster Nachwuchs-Cup" in Grimma wieder mit der Konkurrenz messen. Wie bei den Profis kämpfen die kleinen Rennradler dann um das begehrte Gelbe Trikot und einen Platz auf dem Siegertreppchen.

Seit zehn Jahren gibt es den "Robert-Förster-Nachwuchs-Cup" nun. Sein Zweck: "Wettkämpfe für die Altersklasse unter 15 Jahren nehmen immer mehr ab, die Nachwuchsarbeit im Radsport stagniert", sagt Robert Förster, mehrfacher Giro-Etappen-Sieger: "Wir geben dem Nachwuchs auf diesem Weg eine Chance, sich im sportlichen Wettkampf zu messen, und sich weiterzuentwickeln."

Dabein können die Nachwuchs-Radsportler der Altersklassen U11 bis U15 an insgesamt fünf Renntagen um Positionen kämpfen. Wie die Profis sammeln sie bei jedem Rennen Punkte für die Gesamtwertung. Gleichzeitig wird nach jedem Rennen der aktuelle Gesamtsieger je Altersklasse ermittelt, die dann beim nächsten Rennen im Gelben Trikot an den Start gehen.

Die Rennen stellen verschiedene Anforderungen: Bergfahren, Rundstrecken-Kriterien, Zeitfahren, Straßenrennen und Sprintstrecken stehen am Programm. Am Ende der Saison gibt es nach dem Abschluss-Rennen eine Gesamt-Sieger-Ehrung am 22. September am Störmthaler See, bei der nochmal die Besten aller Rennen vorgestellt werden.

Die Termine
23. Juni: 30. "Rund um das Muldental", Grimma
4. August: "LV-Kriterium", alle Klassen, Mügeln
24. August: Kriterium, Osterweddingen
14. September: 22. "Sparkassen-Cup", Zwickau
22. September: "Rund um den Störmthaler See", LVM U11, U13;
mit Abschlussfeier
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine