2. Juni - Bormio - 60 km, 1950 hm; 138 km, 3050 hm; 151 km, 4060 hm

Granfondo Stelvio: Zwei Monster des Giro - für alle

Foto zu dem Text "Granfondo Stelvio: Zwei Monster des Giro - für alle"
| Foto: granfondostelviosantini.com/ Roby Trab

12.05.2019  |  (rsn) - Seit gestern sind die Profis bei der ersten großen Landesrundfahrt des Jahres, dem Giro d‘Italia unterwegs. Auf einer der härtesten Alpen-Etappen, am 28. Mai von Lovere nach Ponte di Legno, stehen mit 226 Kilo- und über 5000 Höhenmetern wieder einmal die Pässe Gavia und Mortirolo am Programm.

Wer den berüchtigten Mortirolo mal selbst bezwingen möchte,
der hat beim "Granfondo Stelvio" die Gelegenheit dazu. Am letzten Tag der Italien-Rundfahrt, dem 2. Juni, stehen dort gleich zwei "Monster des Giro" am Streckenplan: Neben dem Mortirolo das Stilfser Joch.

Der Passo del Mortirolo (1852 m) gilt als der härteste Anstieg
des Giro: Auf gut 12 Kilometern sind 1300 Höhenmeter zu überwinden - mit einer durchschnittlichen Steigung von fast elf Prozent, und maximal 19 Prozent ein echter Killer.

„Königin der Alpenstraßen“ wird das 2758 Meter hohe Stilfser Joch
genannt, italienisch Passo dello Stelvio. Dieser Anstieg ist wohl noch anspruchsvoller als der Mortirolo: Von Bormio aus schlängelt sich die Strecke in 40 Spitzkehren auf 21 Kilometern Länge bis zum Gipfel.

Die Passhöhe liegt auf 2758 Metern, von Bormio sind es 1533 Höhenmeter, die Muskeln und Kondition strapazieren. Nur wenige Radmarathons enden mit einem Anstieg, in dem konzentriert der ganze Mythos des Straßenradsports liegt.

Die Strecken teilen sich nach dem Start in Bormio
in drei Varianten: die Kurzstrecke über 60 Kilometer, die mittellange Strecke über 138 Kilometer, und die Langstrecke, die über das zweite Monster des Giro, den Mortirolo führt, und 151 Kilometer lang ist. Ziel ist jeweils das auf 2758 Meter Höhe gelegene Stilfser Joch.

Es gibt zwei Wertungen: In der ersten Wertung werden – getrennt nach den drei Strecken - die Zeiten des Bergzeitfahrens addiert und die Schnellsten jeder Kategorie mit dem Punkte-Trikot für "King" und "Queen Granfondo Stelvio Santini" ausgezeichnet. Eine zweite Wertung gibt es für die "Kings and Queens of the Mountain" der einzelnen Bergstrecken (Teglio, Mortirolo, Stilfser Joch).

Prämiert werden darüber hinaus das Team
mit den meisten Fahrern und das Team mit den meisten Finishern. Eine allgemeine Rangliste wird es nicht geben; stattdessen werden in alphabetischer Reihenfolge die Gesamtfahrzeiten aller Finisher veröffentlicht.

Die Strecken:
Cortofondo: 60 km,1950 hm; Bormio - Sondalo - Bormio - Stelvio
Mediofondo: 138 km, 3050 hm; Bormio - Teglio - Bormio - Stelvio
Granfondo: 151 km, 4060 hm; Bormio - Teglio - Mortirolo - Bormio - Stelvio

 
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine