14. April - Berlin/ Mommsen-Stadion - 120 km - mit “Public Viewing“

A Day in Hell: Die “Hölle des Nordens“ in Berlin erleben

Foto zu dem Text "A Day in Hell: Die “Hölle des Nordens“ in Berlin erleben"
| Foto: Rapha

27.03.2019  |  (rsn) - In gut zwei Wochen ist es soweit: Das Rennen Paris - Roubaix, die "Hölle des Nordens", startet über die Kopfsteinpflaster Nordfrankreichs. Zu Ehren der Königin der Frühjahrs-Klassiker lädt Rapha Berlin am Renntag (14. April) bereits zum zehnten Mal zur Ausfahrt "A Day in Hell".

"Wir fahren Strecken, die vom Kopfsteinpflaster und den Landschaften Nordfrankreichs
inspiriert sind", sagt Dirk Kaufmann von Rapha Deutschland: "Auf der Straße streben wir unseren Helden nach, achten aber darauf, rechtzeitig zum Rennen über die Pflastersteine und ins Velodrom, zurück in Berlin zu sein."

Dann gibt's im Rapha Clubhouse ein Bier und Pommes, sowie die Übertragung des Profi-Rennens. Die Zahl der Startplätze ist beschränkt, sie werden in Reihenfolge der Anmeldung vergeben (siehe Link hier unten).

Die Strecke ist 120 km lang, und führt
in südwestlicher Richtung aus Berlin durch die Wälder Brandenburgs und durch Nuthetal. Dabei geht's über 17 Kopfsteinpflaster-Abschnitte, darunter die „Hölle von Caputh“.Breitere Reifen sind also empfehlenswert.

Start-Treffen ist um 7/30 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Mommsen-Stadion, zwischen acht und neun Uhr gehen die Fahrer in Zehnergruppen auf die Strecke. Im Anschluss wird bei Rapha Berlin das "richtige" Rennen übertragen, dazu gibt's heiße Pommes und ein kaltes Bier.

Um die Navigation zu erleichtern,
bekommen die Teilnehmer eine GPX-Datei, dazu gibt es auf der Hälfte der Strecke eine kostenfreie Verpflegungsstation.

Start, Treffpunkt: Berlin-Charlottenburg, Parkplatz Mommsen-Stadion
Ziel: Rapha Clubhouse Berlin-Mitte (Alte Schönhauser Str. 5, 10119 B)

HGF
Gibt es eine Verpflegungsstation?
Ja, auf halber Strecke gibt es einen Verpflegungs-Stop. Und danach bekommen alle Teilnehmer am Clubhouse ein Bier und Pommes.

Gibt es Betreuung auf der Strecke?
Am Start und an der Verpflegungsstation gibt es etwas zu essen, doch unterwegs gibt es keinen Service. Es empfiehlt sich, am besten zwei Ersatzschläuche mitzunehmen, etwas Verpflegung und Wasser.

Kann ich mein Gepäck abgeben?
Ja. Rapha organisiert einen kostenlosien Gepäcktransport vom Start am Mommsen-Stadion zum Ziel bei Rapha Berlin in Mitte.

Gibt es eine GPX-Datei der Strecke?
Ja. Rapha den Teilnehmern ein paar Tage vor dem Event eine GPX-Datei, die auf den Rad-Computer geladen werden kann.

Wo kann ich parken?
Am Start am Mommsen-Stadion gibt es reichlich Parkplätze. Für die Rückkehr die S-Bahn nehmen (Messe Süd), falls dort geparkt wurde.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine