Die Rapha-Tips für Cross-Einsteiger - Teil 1 - mit Verlosung

Dan Chabanov: “Sieh zu, dass Du in Schwierigkeiten kommst!“

Foto zu dem Text "Dan Chabanov: “Sieh zu, dass Du in Schwierigkeiten kommst!“"
Dan Chabanov | Foto: rapha.cc

21.09.2018  | 

Ab heute startet radsport-news.com eine neue, fünfteilige Serie mit Tips für Querfeldein-Einsteiger, in Zusammenarbeit mit dem Londoner Radbekleidungs-Schneider Rapha, der im Cross-Sport sehr engagiert ist. Basis der Serie sind Interviews, die von der Rapha-Pressestelle geführt wurden.

Zudem stellt Rapha, auch zur Einführung der neuen Cross-Kollektion, für unsere Verlosung diverse Preise zur Verfügung - heute zwei Cross-T-Shirts. Mehr dazu am Ende des Artikels.

Den Anfang der Reihe macht der in Russland geborene New Yorker Dan Chabanov. Er fährt für ein Cross-Team, das dem legendären amerikanischen Rahmenbauer Richard Sachs gehört. Dieses Jahr nimmt das "Team RSCX" an den größten Rennen der US-Querfeldein-Szene teil, mit Rapha als neuem Sponsor. Dan, ehemaliger Radkurier und dreimaliger Sieger der Fixie-Renn-Serie "Red Hook Crit", wird wie immer mit ausgefahrenen Ellenbogen ganz vorne zu finden sein.

Frage: Wie fange ich mit dem Crossen an?
Dan Chabanov: Denk mal an Touren, die Du kürzlich gefahren bist. Kannst Du dich an den Schotterweg erinnern, der von deiner üblichen Runde abzweigt? Hast Du ihn mal getestet? Glückwunsch, dann hast Du Crossfahren ausprobiert. Das war immer mein Tip für Leute, die Cyclocross probieren wollen: Such dir einen Schotterweg und finde raus, wo er hinführt. Danach suchst Du dir einen Singletrack und siehst zu, dass Du in Schwierigkeiten kommst.

Brauche ich ein Cross-Rad?
Wenn Du keins hast, ist es auch okay. Montiere die breitesten Reifen, die in dein Rennrad passen, am besten mit ein paar Stollen dran, und fahr durch den Wald. Genau so habe ich vor zehn Jahren angefangen: Mit meinem Rennrad bin ich Schotterwege und Pfade gefahren und habe versucht, neue, anspruchsvolle Sachen mit meinen Strecken zu kombinieren.

Dein bester Rat für Einsteiger?
Fahr etwas langsamer und tue ansonsten so, als ob es eine Teerstraße sei. Entspanne deinen Oberkörper und versuche, deinen Lenker nicht so fest zu umklammern. Locker lenkt sich’s am besten.

Wie fahre ich Cross-Rennen?
Halte dich nicht zurück, gib einfach alles. Ich empfehle, einfach ins kalte Wasser zu springen und dann zu lernen. Aber wenn dir das nicht zusagt, kannst Du dich an einen Radsport-Club vor Ort wenden.
Wenn Du zu einem Rennen fährst, ist mein letzter Rat, früh da zu sein und lange zu bleiben. Anders als beim Straßenradsport ist die Geselligkeit bei Cross-Rennen einer der besten Aspekte der ganzen Sache. Fahr den Kurs mit ein paar Kumpels vorher ab und feuere dann deine Gegner in anderen Rennen an. Und hier mein Profi-Tip: Buh-Rufe sind voll 2012. Bleib beim Anfeuern, das kommt bei allen an!

Hier die Details zu unserer Verlosung. Wer eines der beiden Rapha-Cross-T-Shirts gewinnen möchte, beantwortet folgende Frage: Wie sollte man beim Crossen den Lenker behandeln? Die Antwort, zusammen mit der gewünschten Größe (XS bis XXL), bis Montag (24., 24 Uhr) wie immer an gewinnspiel@radsport-news.com
Viel Glück!
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine