6. Mai - Bonaduz/ Graubünden (CH) - 40 Kilometer, 950 Höhenmeter

Bergrennen Ilanz - Vals: wird Ruinaulta - Ilanz - Vals

Foto zu dem Text "Bergrennen Ilanz - Vals: wird Ruinaulta - Ilanz - Vals"
| Foto: ruinaulta-ilanz-vals.ch

24.02.2018  |  (rsn) - Im Jahr 2014 ist ein Schweizer Rad-Klassiker, das Bergrennen «Grand Prix Vals» neu aufgelegt worden. Dieses Jahr geht es am 6. Mai nun in die 35. Ausgabe, und zur fünften Austragung der «Neuzeit» startet das Rennen bereits in Bonaduz.

Von dort geht es am 6. Mai mitten durch die Rhein-Schlucht,
bevor es von Ilanz auf der "traditionellen" Strecke nach Vals geht. Die Länge verdoppelt sich damit knapp auf 40,5 Kilometer, insgesamt sind nun fast 950 Höhenmeter zu absolvieren.

«Die Strasse durch die Ruinaulta gehört zu den spannendsten Strecken der Schweiz. Wir haben sie direkt vor der Haustür, da war es eigentlich naheliegend, sie in das Rennen zu integrieren», erklärt OK-Chefin Judith Huonder. Die neue Strecke führt am Ufer des jungen Rheins durch das «Tal des Lichts» hinauf nach Vals.

Das Bergrennen Ilanz - Vals im Kanton Graubünden,

erstmals 1978 ausgetragen, hatte als «Gran Prix Vals» eine lange Tradition; nach 30 Ausgaben hatten die Organisatoren 2006 eine Pause eingelegt. Beim Neuanfang 2014 setzte man auf das bewährte Konzept, jedoch in neuem Gewand.

«Wir sind damals bewusst ins Frühjahr gegangen, der Kalender im Hochsommer ist einfach schon sehr voll», erklärt Huonder: «Der 6. Mai ist sozusagen ein erster Formtest für die grossen Rennen des Sommers.»

«Auch wenn das Rennen jetzt fast doppelt so lang ist –
es wird nicht doppelt so schwer», so Huonder weiter: «Richtig hart ist im ersten Teil eigentlich nur der kurze Anstieg hinauf nach Versam. Dafür gibt‘s aber viel mehr Panorama. Die Strasse durch die Ruinaulta ist einfach faszinierend.»

Die Online-Anmeldung (siehe Link hier unten) läuft noch bis 5. Mai; es sind auch Nachmeldungen am Renntag vor Ort möglich.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine