Neue Studie der Universität Illinois

Protein: Mehr Muskelaufbau mit ganzen Eiern

Von Wolfgang Preß

Foto zu dem Text "Protein: Mehr Muskelaufbau mit ganzen Eiern"
Joseph Beals, Professor Nicholas Burd und Sarah Skinner | Foto: L. Brian Stauffer/ illinois.edu

22.12.2017  |  Um nach dem Training möglichst viel Muskelmasse aufzubauen, ist es wirkungsvoller, ganze Eier zu sich zu nehmen, und nicht, wie bisher meist empfohlen, nur Eiweiß. Das hat eine vorgestern im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte neue Studie des Instituts für Ernährungswissenschaften der Universität Illinois ergeben.

Joseph Beals, Professor Nicholas Burd und Sarah Skinner untersuchten
das Muskelwachstum bei jeweils zehn jungen Männern, die nach dem Training 18 Gramm Eiweiß zu sich genommen hatten. Eine Gruppe aß nur das Eiweiß, die zweite drei ganze Eier (beides jeweils gebraten oder gekocht - Salmonellen!).

Zwar wurden in beiden Fällen 60 bis 70 Prozent der Aminosäuren vom Körper aufgenommen, um neue Muskelfasern zu bilden. Allerdings wurden mit ganzen Eiern bis zu 40 Prozent mehr Proteine in Muskelmasse umgesetzt, als mit reinem Eiweiß.

Die Ernährungsforscher vermuten, dass im Eigelb weitere Stoffe
vorhanden sind, welche die bessere Umsetzung im Muskel unterstützen. Weiter Studien sollen das erforschen.

"Unsere Studie ergibt klar, dass es für den Muskelaufbau am besten ist, Eiweiß in seiner natürlichen Zusammensetzung, also in einem ganzen Ei aufzunehmen", sagte Studienleiter Professor Nicholas Burd.

Ganze Eier enthalten zudem Vitamin B12,
so Burd weiter, das die Kontraktion der Muskeln unterstützt, Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend wirken, und weiter die Proteine Lutein sowie Zeaxanthin, die zur Gesunderhaltung der Augen beitragen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine